Tradition ist das Weitergeben des Feuers.

In einer Zeit wo Stoffe in weiter Ferne hergestellt werden, gibt es in
Dresden- Loschwitz die Handweberei JEN, bei der dieses alte traditionelle Handwerk Leben erfährt.

 

Weben ähnelt einem Tanz. In dieser Leichtigkeit entsteht ein Stoff.

 

Diese Gewebe sind Frucht einer leidenschaftlichen Arbeit, bestehend aus vielen Arbeitsschritten und Bewegungen. Diese führen zu kostbaren stofflichen Naturprodukten und künstlerischen Geweben.

 

Ein Stoff sollte zur Lebenssituation und zum Anlaß passen, davon erzählen können.

 

Johanna-Elisabeth Nehm absolvierte eine klassische Ausbildung in einer Handweberei.

 

Seit 2008 webt sie unter ihrem eigenen Label JEN.